Meta





 

Ich hasse es, ich zu sein

Immer diese riesen große Selbstzweifel die mir alles so schwer machen. Ich traue mich nicht, irgendetwas zu tun, das von mir selbst aus geht und mir nicht von anderen befohlen oder gesagt wird. Ich denke immer, dass meine Meinung null zählt und niemand Interesse daran hat, diese zu hören. Ich fühle mich immer wie ein Klotz am Bein. Ich fühle mich immer so, als würde ich nur Platz wegnehmen und allen auf die Nerven gehen, weil niemand mich dabei haben will. Ich versuche immer unsichtbar und still zu sein. Oft ist es aber einfach auch schwer. Ich fühle mich sehr einsam und alleine mit allem. Jede Problem muss ich irgendwien für mich selbst ausmachen. Gerade wenn es mir schlecht geht, mir wieder meine Bilder und Erinnerungen in den Kopf kommen und ich innerlich am durchdrehen bin, bin ich mit dieser Verzweiflung alleine. Ich wünsche mir dabei so oft, dass ich jemandem sagen könnte, was in meinem Kopf vor sich geht und jemand bei mir hätte, der mich einfach hält.

28.1.15 00:03

Letzte Einträge: Projekt: 30 Tage ohne Zucker, Projekt Tag 1, Projekt Tag 1

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL